EnergiearbeitHintergrundKontaktImpressum
Einzelsitzungen
Kinder
FAQ
Energiearbeit

Energiearbeit nach Martin Brune

Das Innere manifestiert das Äußere. Niemals umgekehrt.

Ist im Innern bereits Energie verdichtet, so zieht die eigene energetische Blockade z.B. die bissigen Kommentare der Schwiegermutter an, wie ein Magnet die Eisenspäne. Man zieht im Außen "schwere" Energie an.

Ein Beispiel:

Montag morgen, man ist zu spät dran, die Ampeln sind rot, den letzten Parkplatz bekommt der Vordermann, die Kollegen sind sauer, weil Sie zu spät sind, der Chef läßt seine Laune an Ihnen aus, obwohl sie gar nichts mit der Angelegenheit zu tun haben, die Kaffeetasse fällt um, die Unterlagen sind hin, Sie müssen retten, was zu retten ist, den Rest nochmal machen, kommen dadurch zu spät zum Kindergarten, die Kindergärtnerin wirkt säuerlich, die lieben Kleinen sind quengelig und rauben Ihnen den letzten Nerv... ein schwarzer Fleck im Energiefeld ist aktiv.

Kaffeeduft...

Kann die Energie frei fließen, zieht auch dass Energie im Außen an: Leichte. Die Späne bleiben wo sie sind und das gleiche Beispiel sieht dann so aus:

Montag morgen, Sie wachen gut gelaunt auf, die Sonne scheint, der Kaffeeduft zieht verführerisch ins Schlafzimmer, die Familie frühstückt harmonisch in der nagelneuen aufgeräumten Küche ein gesundes Frühstück, Sie haben das pure Fahrvergnügen mit Ihrem Auto, der Verkehr fließt, sie bekommen den letzten Parkplatz vor dem Büro (denn Sie sind der Vordermann), freuen sich darüber und kommen dementsprechend gut gelaunt ins Büro, wo Ihre Kollegen schon auf Sie warten, um Ihnen endlich die guten Neuigkeiten berichten zu können, wofür der Chef Sie ausdrücklich lobt und Ihnen eine Gehaltserhöhung in Aussicht stellt und um Ihnen heute spontan was Gutes zu tun, Sie doch tatsächlich früher Feierabend machen lässt. So können Sie bei dem herrlichen Wetter noch eine Runde spazieren gehen, bevor Sie zum Kindergarten fahren, wo Sie von den lieben Kleinen stürmisch mit roten Bäckchen und leuchtenden Augen begrüßt werden...

Wenn Ihnen die Schilderung jetzt schon zu viel des Guten wird, schauen Sie heute abend Werbung. Gut gelaunte Menschen, die sich glücklich die Zähne putzen, weil sie die Zahnpasta so toll finden. Leider funktioniert das Gesetz der Resonanz rückwärts nur begrenzt und kurzfristig.

Im Äußeren etwas zu verändern, damit man sich im Innern wieder glücklich fühlt, funktioniert nur kurzfristig, denn die Zahnpasta ist letztlich nur Zahnpasta. Mehr nicht. Und ein neues Auto ist nur ein Auto. Um sich darüber freuen zu können, muss die Freude im Inneren schon da sein, sonst verpufft die Wirkung sehr schnell wieder.

Schweres zieht Schweres an. Leichtes zieht Leichtes an.

Doch wie kommt man an das Leichte?

Der Grund liegt da, wo ihn in der westlichen Kultur wohl niemand vermuten würde. Es geht um blockierte Energien unseres (Energie-)Körpers.

Was sich jetzt vielleicht befremdlich anhören mag, ist in Wahrheit sehr altes, praxiserprobtes Heilwissen, was bei uns nur im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten ist...

... und so werden Burnout, Schlafstörungen, Streß und Tinnitus anderen Auslösern als blockierter Energie zugeordnet...

Shamanische Techniken ermöglichen es, die blockierte Energie wieder freizusetzten...


 

Energiearbeit nach Martin Brune